Vermögensschadenhaftpflicht - Geschäftspartner begrüßen sich

Wichtige Absicherung für Ihr Gewerbe

  • Absicherung für Freiberufler und Unternehmen
  • Schutz vor existenzbedrohenden Schadenersatzansprüchen
  • Schäden durch Nutzung von Internettechnologie mitversichert

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Ein Vermögensschaden kann in die Millionen gehen und den finanziellen Ruin Ihres Unternehmens bedeuten. Mit einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung sind Sie für den Fall der Fälle gerüstet.

Starker Schutz bei Vermögensschäden

Für Unternehmen und Freiberufler, die in ihrer beruflichen Tätigkeit fremde Vermögensinteressen wahrnehmen, ist sie unerlässlich: Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Denn wenn Sie als Steuerberater, Notar oder Wirtschaftsprüfer andere Unternehmen oder Privatpersonen in Finanzfragen beraten bzw. deren Interessen verwalten, kann schon ein kleines Versehen großen finanziellen Schaden anrichten. Unter Umständen kann der Fehler gar die Existenz Ihres Gewerbes gefährden, wenn Ihr Mandant Sie auf Schadenersatz verklagt.

Ähnliches gilt für Betriebe aus dem Dienstleistungsgewerbe wie z. B. Werbeagenturen, Übersetzungsbüros oder IT-Spezialisten, die Veröffentlichungen, Verträge oder Gutachten erstellen bzw. übersetzen. Unser Rat: Sichern Sie Ihr Unternehmen mit dem Abschluss einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ab.

Wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot

Eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung schützt Sie und Ihr Unternehmen bei hohen Schadenersatzforderungen Dritter. Ihr DEVK-Berater erstellt Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Von einem Vermögensschaden spricht man, wenn man jemandem durch schuldhaftes Fehlverhalten, einen finanziellen Schaden zufügt. Hierbei wird zwischen echten und unechten Vermögensschäden unterschieden. Als echten Vermögensschaden bezeichnet man einen finanziellen Schaden, der nicht aus einem Sach- oder Personenschaden, sondern direkt aus einem Fehlverhalten resultiert (z. B. durch eine falsche Beratung). Der unechte Vermögensschaden tritt als Folge eines Sach- oder Personenschadens auf. Ein solcher Vermögensfolgeschaden liegt z.B. vor, wenn ein Geschädigter durch einen Unfall zu spät zu einem Termin kommt und dadurch einen Auftrag verliert.

Unechte Vermögensschäden sind meist über die private bzw. betriebliche Haftpflicht mitversichert. Echte Vermögensschäden müssen zusätzlich versichert werden, da solche Schäden selten auftreten und sehr teuer werden können.

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung schützt Sie vor finanziellen Risiken, die durch berufliche Fehler, Versäumnisse, Irrtümer oder Fehleinschätzungen gegenüber Dritten entstehen. Unberechtigte oder zu weit greifende Forderungen wehren wir für Sie ab - notfalls auch vor Gericht.

  • Ein Immobilienmakler verkauft einer Kosmetikerin ein Objekt, das laut seiner Aussage privat und gewerblich genutzt werden kann. Nach dem Kaufabschluss stellt sich jedoch heraus, dass die gewerbliche Nutzung der Räume untersagt ist. Die Kosmetikerin, die einen Raum für Ihre berufliche Tätigkeit nutzen wollte, macht den Makler aufgrund der falschen Beratung verantwortlich und fordert Schadenersatz.
  • Eine Medienagentur wird von einer Baumarktkette mit einer überregionalen Werbekampagne beauftragt. Im Rahmen der Anzeigen- und Plakaterstellung unterläuft der Agentur ein Fehler. Statt mit 50 Prozent Rabatt wirbt der Baumarkt nun mit 60 Prozent Preisnachlass. Daraufhin fordert die Baumarktkette aufgrund des massiven Mehraufwandes Schadenersatz von der Agentur.

Die Leistungen und Services im Überblick

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung bietet starke Leistungen und Services.

Wir prüfen, ob und in welcher Höhe Sie für einen Schaden aufkommen müssen und

  • bezahlen den Schaden, wenn die Forderung begründet ist oder
  • wehren eine Forderung für Sie ab, wenn sie unbegründet ist. Kommt es hierüber zu einem Rechtsstreit, führen wir den Prozess und tragen ggf. auch die Kosten.

Unsere Serviceleistungen

  • Schadenservice rund um die Uhr im In- und Ausland
  • Online-Schadenmeldung
  • Zusenden von Bescheinigungen für die Steuererklärung
schließen